Wappen Wappen

Talpokal: VfL Elmstein - ASV 3:2 (1:0)

Aufstellung ASV:

Trainer: Marko Bosse/Markus Brombacher

1 J. Kaiser - 3 C. Konrad, 4 Stahl, 6 F. Wolf - 8 Roth, 11 Sa. Kaiser - 2 P. Konrad©, 9 St. Kaiser, 10 Joel Eisenhauer - 16 Bosse, 12 Knoll

Tore: 1:0 3', 1:1 Bosse (52', Kopfball, P. Wolf), 1:2 Sa. Kaiser (57', Rechtsschuss), 2:2 77', 3:2 (86', Foulelfmeter)

Wechsel: 5 Schreiber (26' f. Stahl), 7 P. Wolf (50' f. Joel Eisenhauer), 15 Lahres (90'+2 f. C. Konrad)

Karten: 2/0/0 – 3/2/0

Kartenstatistik: Gelb: J. Kaiser, Gelb-Rot: Roth (84', Unsportliches Verhalten), Sa. Kaiser (85', Wiederholtes Foulspiel), Rot: -

Bank: 21 Staub, 13 Geiger, 14 Weitzel

Durchschnittsalter: 22,36

Zuschauerzahl: 80

Besondere Vorkommnisse: -

 

Elfmeterschießen:

VfL Elmstein - ASV 4:3

verwandelt: Schreiber, F. Wolf, J. Kaiser

verschossen: Bosse, Lahres

 

Am Montag gastierte der ASV zum zweiten Talpokalgruppenspiel in Elmstein. Die Gästetrainer probierten dabei im ersten Durchgang einiges aus, allerdings gestaltete sich dabei zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Der einzig gute Angriff der Gastgeber führte zwar zur Führung, ansonsten hatte der ASV aber keinerlei Probleme, mit schwachen Gastgebern mitzuhalten. Zu Beginn des zweiten Durchgangs wurden die Experimente beendet und der eingewechselte Pascal Wolf flankte gerade frisch im Spiel genau auf den Kopf Bosses, der in der Mitte auf einem unsichtbaren Gerüst stehend schulbuchmäßig einköpfte. Nur kurz darauf segelte erneut eine Pascal Wolf-Flanke in den Strafraum, die Sascha Kaiser zunächst an die Latte setzte, anschließend am schneller zog als sein Schatten und den Ball im Gefängnis sowie die Dalton-Brüder im Tor unterbrachte - wenn wir das richtig gesehen haben. Nachdem man nun klar die bessere Mannschaft war und den Gegner teilweise zur Lustlosigkeit getrieben hatte, nahm das Spiel nochmal eine größere Wendung als Ferienflieger beim Anflug auf Palma: Knapp eine Viertelstunde vor Schluss wurde das Nachtreten eines bereits verwarnten VfL-Spielers mit einem Freistoß für die Gastgeber belohnt, welcher, wie von der Bank bereits vermutet, zum Ausgleich führte - auch, weil Torwart Kaiser den Ball falsch einschätzte, ihn verfehlte und dabei Mitspieler abräumte. In den letzten 10 Minuten versaute sich der ASV seinen eigentlich guten Auftritt dann innerhalb kürzester Zeit komplett, nachdem erst Roth seiner Auswechslung mit einer gelb-roten Karte zuvorkam und eine Minute später auch Sascha Kaiser in das bunte Kartenspiel einstieg, womit wir wieder den Bogen zu Lucky Luke gespannt hätten. Als dann in doppelter Unterzahl Torwart Kaiser im Strafraum in den Gegner rutschte und Elmstein den fälligen Elfmeter in der 86. Minute verwandelte, war der Schaden endgültig angerichtet. Auch beim anschließenden Elfmeterschießen unterlag man schließlich mit 3:4, wobei sich in diesem Fall Keeper Kaiser treffsicherer zeigte als Klaus und Stürmer Bosse, der den Ball mit Gewalt durch den Abfangzaun jagen wollte.

Kommenden Montag steht das letzte Talpokalgruppenspiel um 19:30 Uhr in Iggelbach an.